Schinderhannes Survival Trail

  • Veranstaltungsort: Naturcamp Nahetal
  • Dauer der Veranstaltung: Survivaltour 5 Tage
  • Preis ab: €549

Für Freunde von Survival und Action und für alle Outdoorpuristen, die mal etwas tiefer in Survivalthemen einsteigen möchten, haben wir diesen Survival Trail entwickelt.

Auf einer 45 km langen Strecke folgt Ihr den Spuren des Räuberhauptmannes Schinderhannes und seinem Julche. Um den Abdecker (Schinder) Johannes Bückler und seine Geliebte, Juliane Blasius, ranken sich viele Geschichten und Geheimnisse, die wir abends am Lagerfeuer nach Belieben entdecken und vertiefen können.

Tagsüber allerdings geht es auf verborgenen Pfaden durch den wilden Hunsrück. Geführt durch erfahrene Survival-Guides werdet Ihr in einer Gruppe mit anderen Natur- und Outdoorbegeisterten fünf Tage im Grünen verbringen und dabei Einblicke in die Big 4 des Überlebens – Unterschlupf, Feuer, Wasser, Nahrung – sowie weitere Überlebenstechniken bekommen.

Jetzt buchen Frage stellen

Wichtig

Leistungen:

5 Tage Survivaltour inkl. Verpflegung, Übernachtung im Freien, ständige Begleitung und Anleitung durch qualifizierte Trainer, Bereitstellung von Sicherheits- und Leihausrüstung.

Preise
Der Preis beträgt

549,- € pro Person von Tag 1 18:00 Uhr bis Tag 5 16:00 Uhr

Termine

Nur 3 Termine:

Folgende Termine sind geplant:
13.-17.04.17; 19.-23.07.17;
11.-15.10.17;


So könnt Ihr, fernab von Handysmog und Zivilisationsstress, einmalig schöne Tage in einer der am meisten unterschätzen Naturlandschaften Deutschlands, dem Hunsrück verbringen. Wir leben von der Natur, wir lernen von ihr und wir respektieren ihre Gesetze.

Was uns bei dieser Survivaltour alles erwartet, das weiß man nie. In einer Überlebenssituation findet Ihr nie die optimalen Bedingungen, im Gegenteil. Survivaltraining ist auch ein kleines Abenteuer, denn Du erfährst eine Menge über Dich selbst. Daher ist ein Überlebenstraining immer eine sinnvolle Investition.

Die vermittelten Inhalte sollen Euch ermöglichen, selbständig weiter zu lernen um Euch möglichst gute Voraussetzungen für eigene Outdooraktivitäten wie z. B. Trekkingtouren, Reisen in ferne Länder, Extremreisen oder Expeditionen zu geben.

Einstellen könnt Ihr Euch auf folgende Herausforderungen:
Navigation per Karte und Kompass, Pflanzenkunde, Nahrungsbeschaffung aus der Natur, Feuer machen mit verschiedenen Techniken, erste Hilfe extrem, Knotenkunde, Klettern und Abseilen, Einrichtung eines Lagers, Bau von Behelfsunterkünften, Gewässerüberquerung, Schwimmhilfen bauen, Aufbau von Seilstegen zur Überwindung von Schluchten, Wassergewinnung, Werkzeuge schnitzen, einfache Techniken der Selbstverteidigung. Die Verpflegung besteht aus einer Kombination von dem was in der Natur zu finden ist und vorhandener Nahrung aus der Zivilisation.

Am letzten Tag Abbau des Camps, verwischen aller Spuren und Antreten der Heimreise. Anders als der Schinderhannes, der am 21. November 1803 mit seinen Kumpanen in fünf offenen Wagen zum öffentlichen Richtplatz in Mainz gebracht wurde. Der Schinderhannes wurde als erster auf das Schafott geführt. Sekunden später war die Hinrichtung vollzogen. 24 Minuten nach der ersten Hinrichtung war alles zu Ende und der Schinderhannes und seine Bande nur noch Geschichte.
Wie gut, dass wir uns nicht erwischen ließen.

Voraussetzung: Mindestalter 16 Jahre (bei noch nicht erreichter Volljährigkeit bitte das Einverständnis eines Erziehungsberechtigen vorlegen). Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet, eine gute physische und psychische Konstitution ist erforderlich. Unabdingbar sind Teamgeist und die Bereitschaft witterungsbedingte Gegebenheiten in Kauf zu nehmen. Vor Ort ist ein Haftungsausschluss zu unterzeichnen.

Die erforderliche Teilnehmerausrüstung wird Dir bei Interesse mitgeteilt.