Therapeutische Seminare im Rahmen der Sucht- und Gewaltprävention

  • Veranstaltungsort: Naturcamp Nahetal oder Naturcamp Schmidtburg, wird bei Buchung bekannt gegeben.
  • Dauer der Veranstaltung: Tages-, Wochenend- oder Wochenprogramme möglich; 1-5 Tage
  • Beginn der Veranstaltung: Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So

Die Verbindung von Natur-Erlebnispädagogik mit dem Resilienz Konzept eröffnet neue Möglichkeiten für die Sucht- und Gewaltprävention auf breiter Ebene.

Während frühere Ansätze der Kinder- und Jugendhilfe eher auf die psychologisch und soziologisch erklärten Defizite abzielten, wird heute vielfach ein anderer Ansatz gewählt, der auf der Resilienzforschung aufbaut. Unter Resilienz bezeichnet man Faktoren, die Menschen widerstandsfähig gegen widrige Lebensumstände und Einflüsse machen. Das sind Menschen, die über eine im Laufe des Lebens erlernte Stärke verfügen, sich trotz widriger Umstände nicht unterkriegen zu lassen.

Jetzt buchen Frage stellen

Pädagogen

Leistungen:

Programmablauf nach Wunsch; 1-5 Tage möglich;  von März bis Oktober, ständige Begleitung und Anleitung durch qualifizierte Trainer, Bereitstellung von Sicherheits- und Leihausrüstung.

Preise

Ein Festpreisangebot

erhalten Sie von uns, nachdem Sie uns Ihre Wünsche mitgeteilt haben und wir die komplette Veranstaltung planen konnten.

Termine

März bis Oktober

Die besten Ergebnisse erzielen Sie in der Zeit von März bis Oktober. Es sind jedoch auch Winter-Outdoorveranstaltungen möglich

Das Konzept beruht auf der Beobachtung, dass manche Kinder und Jugendliche sich trotz Gewalterfahrungen, Armut, Arbeitslosigkeit (der Eltern), schwerer Erkrankungen etc. positiv entwickeln und unauffällig bleiben. Aus der Analyse dieser Erfahrungen lassen sich Bewältigungskompetenzen ableiten, die frühzeitig im Erziehungs- und Betreuungsprozess gefördert werden können.

Die grundlegende Herausforderung für die Teilnehmer von Outdoorveranstaltungen liegt in der krassen Differenz zwischen der normalen alltäglichen Lebensführung in hochzivilisierten, technisch und kulturell abgesicherten Umwelten und dem Erlebnis der Unsicherheit und Hilflosigkeit mitten in freier Natur. Auch die soziale Identität wird dadurch verunsichert, egal ob die Gruppe im Naturcamp aus Fremden oder aus Kindern und Jugendlichen besteht, die sich aus Schule, Freizeit oder Jugendhilfeeinrichtungen kennen.

Innerhalb des Naturcamps machen die Kinder und Jugendlichen die Erfahrung, dass sie dysfunktionale Rollenkonzepte, die sie mitbringen, ablegen und durch adäquateres Rollenverhalten ersetzen können. Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit sind hierbei wichtige Begriffe. Denn häufig haben Kinder und Jugendliche aus sozial belasteten und suchtgefährdeten Familien Rollenmuster angenommen, die nicht altersangemessen sind und zu Überforderung und Entwicklungsstörungen führen können.

Die Situation im Naturcamp verlangt auch von stabilen, nicht verhaltensauffälligen jungen Menschen die Überprüfung und in gewisser Weise den erneuten Aufbau ihres „Kohärenzgefühls“, also ihrer inneren Verhaltenssicherheit, die die wesentliche Ressource individueller Autonomie und Sozialkompetenz darstellt. Der Begriff des Kohärenzgefühls bedeutet hier „einen inneren Halt und sinnvollen Lebenszusammenhang zu spüren, sich auch äußerlich gehalten, getragen fühlen und Halt verschaffen können.“ Ein starkes Kohärenzgefühl ermöglicht, dass ich mich in meiner Welt wohl fühle und mit mir in Selbstübereinstimmung bin. Dieses Kohärenzgefühl ist der Kern individueller Resilienz und stärkt Individuen auch gegenüber Suchtmitteln.

 

Unsere Seminare beinhalten u.a. folgende Bausteine:
    • Bau von behelfsmäßigen Unterkünften
    • Nahrungsbeschaffung aus der Natur (Beeren, Früchte, Pflanzen, Heilkräuter)
    • und Möglichkeiten der Zubereitung
    • Erste Hilfe bei Verletzungen und Krankheiten
    • Herstellen von Werkzeugen, Schnitzen,
    • Feuer machen mit natürl. und künstl. Hilfsmitteln
    • Orientierung mit Karte und Kompass
    • Sinnes- und Wahrnehmungsschulung
    • Knotenkunde, Seil- und Sicherungstechnik
    • Erlernen von Abseil- und Klettertechniken zur Überwindung von Hindernissen
    • Teamspiele
    • Lagerfeuer, Reflexion und Geselligkeit

Vollverpflegung und Getränke sind im Preis inbegriffen, ebenso wie die ständige Begleitung und Anleitung durch qualifizierte Trainer und die Bereitstellung von Sicherheits- und Leihausrüstung.

 

Ausrüstung die der Teilnehmer mitbringen sollte
        Auf Wunsch finden die Veranstaltungen bei jeder Witterung statt.
      • Schlafsack mit Isomatte
      • Trinkbecher, Besteck, Suppenteller
      • Scharfes Taschenmesser
      • Taschen- oder Stirnlampe
      • Witterungsangepasste Outdoorkleidung
      • Feste Schuhe, extra Socken, Mütze
      • Hygienebedarf
      • Persönliche Utensilien nach eigenem Ermessen
    • Wir bitten Sie nach Möglichkeit auf Smartphones, Ipads oder andere elektronische Spielzeuge sowie Süßigkeiten zu verzichten.