Tagungs- und Wellnesshotel kann nicht gebaut werden

27.05.20, Mainz/Bobenheim-Roxheim: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz ist außerordentlich froh, dass das für den Naturschutz so bedeutende Silberseegebiet nicht mit Hilfe des Bebauungsplans „Silbersee – Teilbereich Scharrau/ Badestrand“ entwertet werden kann. „Nicht der BUND hat den Bebauungsplan zu Fall gebracht. Sondern wir haben mit unserer Klage dafür gesorgt, dass geltendes Recht nicht durch die beklagte Gemeinde Bobenheim-Roxheim verletzt wird“, betont BUND-Landesvorsitzende Sabine Yacoub. Auch der NABU Rheinland-Pfalz unterstützte die Klage.

Für den BUND war schon von Beginn der Planungen für den Hotelbau klar, dass ein solches Unternehmen mitten in einem landesweit bedeutsamen, von der EU anerkannten Schutzgebiet nicht vertretbar ist und hat bedauert, dass die Gemeinde das große Glück nicht erkannt hat, ein derart bedeutsames und wertvolles Stück Natur innerhalb ihrer Gemeindegrenzen zu haben. Nach dem eindeutigen Urteil hofft der Naturschutzverband, dass nun auch die Gemeinde alles daransetzt, den Wert des Gebietes für den Naturschutz weiter zu steigern und hierzu in einen konstruktiven Dialog mit den Naturschutzverbänden tritt. Gemeinsames Ziel sollte es sein, die Nutzung für die Allgemeinheit naturverträglich zu ermöglichen. Der BUND ist sich sicher, dass das auch im Sinne der Bürger*innen Bobenheim-Roxheims ist.

Jahrelanges Gezerre

Schon 2012 hatte die Gemeinde Pläne für das Gebiet vorgelegt, die jedoch zurückgezogen werden mussten. Seitdem kämpft der Naturschutz für den Erhalt des Gebietes. Die jahrelangen Bemühungen des BUND finden in diesem Urteil nun hoffentlich einen endgültigen Schlusspunkt, ein positives Ende. Der hohe Aufwand hat sich gelohnt – auch für die Bürgerinnen und Bürger.

Der Silbersee und Roxheimer Altrhein gilt als eines der größten und interessantesten Vogel-Beobachtungsgebiete in Rheinland-Pfalz. Tatsächlich ist der See mit den benachbarten Altwassern und Kiesseen ein Rastgebiet von größter Bedeutung für durchziehende und überwinternde Wasservögel – und auch für etliche Brutvögel von herausragender Bedeutung. Doris Stubenrauch, die Vorsitzende der BUND-Kreisgruppe Rhein-Pfalz, erläutert zur Halbinsel Scharrau: „Hier sollte ein Tagungs- und Wellnesshotel mit 120 Zimmern und Restaurant entstehen. Zwei ansässige Sportvereine wollte man dafür nordwärts verlegen, an einen bisher kaum gestörten Uferstreifen. Gleichzeitig plante die Gemeinde den Kiosk am Südstrand des Silbersees auszubauen und einen Parkplatz zu erweitern.“ All diese Maßnahmen lägen im Zentrum eines Verbundes von Schutzflächen: inmitten eines europäischen Vogelschutzgebietes und umschlossen von einem FFH- sowie mehreren Naturschutzgebieten.

 

Für Rückfragen:

 

 

Sabine Yacoub

Landesvorsitzende

BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

Landesgeschäftsstelle Rheinland-Pfalz

Hindenburgplatz 3

55118 Mainz

 

Telefon: 06131-62706-34
Mobil: 0174-9971892

Telefax: 06131 62706-66

 

sabine.yacoub@bund-rlp.de

www.bund-rlp.de

www.facebook.com/BUND-Landesverband-Rheinland-Pfalz-166105763416648

 

Die Erde braucht Freundinnen und Freunde!

Ich bin dabei: als Mitglied im BUND! Und Sie?

Jetzt Mitglied werden – unter: www.bund.net/mitgliedwerden