Im Oktober 2014 hat Rheinland-Pfalz die im Land gelegenen Anlagen des ehemaligen Westwalls vom Bund übernommen und damit auch die Pflicht, für die Verkehrssicherung der Ruinen zu sorgen. Wie dies im Hinblick auf die Belange von Natur- und Denkmalschutz zu leisten ist, hat der BUND Rheinland-Pfalz in den vergangenen zwei Jahren in einem vom Umweltministerium und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projekt untersucht. Umweltstaatssekretär Thomas Griese, Paul Bellendorf von der DBU und Holger Schindler, der stellvertretende Landesvorsitzende des BUND Rheinland-Pfalz, präsentieren zum vorläufigen Projektabschluss die Ergebnisse und die neue Broschüre „Zum Umgang mit den Westwallanlagen“. Staatssekretär Griese wird zudem über die aktuelle Gründung der Stiftung „Grüner Wall im Westen – Mahnmal ehemaliger Westwall“ berichten:

Donnerstag, den 11. Dezember 2014, 11.30 Uhr

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten

Rheinland-Pfalz, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz, Raum U102c

Im Foyer des Ministeriums ist die Wanderausstellung „Grüner Wall im Westen“ zu sehen mit vielen Hintergrundinformationen zum Projekt und seinen Zielen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Für Rückfragen:

Sabine Yacoub, 06131-62706-0 oder 0174-9971892